Hunderte Bootswracks

IMG_8080

Die Bewohner von Klio zögern nicht lange, als wir ihnen unser Hilfsangebot unterbreiten. Der Dorfvorsteher übergibt uns ohne Zögern den Schlüssel der leerstehenden Grundschule, die wir als Materiallager für unser Projekt nutzen können.

Beim Ausladen des Transporters in der Mittagshitze staunen alle, wieviel in den weißen „Sprinter“ hineinpasst. Als am Abend die Schule eingeräumt ist, fühlen wir uns gut für die kommenden Aufgaben gerüstet. Welche Dimensionen diese annehmen könnten, ahnen wir beim ersten Blick vom Leuchtturm am Kap von Korakas hinunter auf die felsige Küste: hunderte Schlauchbootwracks und tausende Schwimmwesten liegen dort als Zeugen dramatischer Überfahrten von der türkischen Küste gegenüber.

Es ist kaum zu fassen: Allein 650 Flüchtlinge sind gestern an diesen Felsen innerhalb von nur 24 Stunden gestrandet. Für sie gab es hier keinerlei Versorgung. Das wollen wir mit „Proti Stassi“ ab sofort ändern.